Allgemein

Wer keine Zeit zum Reisen hat, der lässt die Reisenden zu sich.

Es begann alles damit, dass meine Freundin Sophia mir schrieb, dass sie leider ihre Freunde aus ihrem High School Jahr in Michigan nicht bei sich aufnehmen kann. Da ich gerade seit einem halben Tag Sturmfrei hatte, weil meine Mitbewohnerin auf einem Tramp-Trip nach Spanien war, sagt ich ihr spontan zu, die beiden Freunde plus deren beiden Freunde bei mir aufzunehmen. Ganz fix hatte ich also die vier Jungs bei mir in der Wohnung und das Chaos konnte beginnen. Leider fanden wir wenig Zeit etwas zusammen zu unternehmen, aber es war trotzdem schön, immer ein paar Leute um sich zu haben und die Schwierigkeit hinter das deutsche Türschließprinzip zu kommen sollte sich noch weiter durch meine Zeit als Host ziehen. Ich glaube der Anblick meiner offen stehenden Wohnungstür, wenn ich nachts um drei nach Hause komme, kann mich mittlerweile so gar nicht mehr schocken.

Die Jungs spielen Ultimate Frisbee und ziehen durch Europa, um an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen. Ich hoffe, sie hatten eine Menge Spaß in Berlin und konnten die Zeit bei uns genießen.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s